Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
facebook twitter

Informationen rund um den Flughafen München

Werbung

17.01.2020 - Flughafenregion

Horizont erweitern und Talente wecken

Archivbild - rm
Bild: Archiv - rm
Aufruf an alle Firmen: Aktiv werden beim Girls’ Day bzw. Boys’ Day am 26. März

Weit oben auf der Beliebtheitsskala der Mädchen-Berufe stehen aktuell die Bürokauffrau und die medizinische Fachangestellte. Bei den Jungen sind es der Kfz-Mechatroniker oder der Feinwerktechniker. Alle, die sich in diesem Jahr noch für eine Ausbildung entscheiden wollen, sei gesagt: Es gibt viele interes-sante Berufe, die die Jugendlichen bei ihrer Berufswahl kaum berücksichtigen, weil sie nicht als typisch männlich oder typisch weiblich gelten. Der Girl’s Day und der Boy’s Day am 26. März sollen hier helfen, bei Ausbildungsinteressierten den Horizont zu erweitern.

Betriebe öffnen an diesem Tag bundesweit ihre Türen und informieren Mädchen und Jungen ab der 5. Klasse getrennt voneinander über ihren Arbeitsalltag und Zukunftschancen in ihrem Unternehmen. Den Jugendlichen wird dabei ermöglicht, bekannte Pfade zu verlassen, um neue Perspektiven für ihre berufliche Zukunft zu gewinnen. Mädchen lernen zum Beispiel Berufe aus Technik, IT und Handwerk kennen, während Jungen im Bereich Pflege, Erziehung und Soziales erste Erfahrungen sammeln. Einerseits kann dieser Tag so zu einem Schlüsselerlebnis in der Berufsorientierung von Jugendlichen werden und verborgene Talente wecken, andererseits Unternehmen bei der Gewinnung von motivierten Nachwuchskräften unterstützen.

„Gerade für kleine Betriebe in unserer Region, vor allem im Handwerk“ dürfte es interessant sein, beim Girl’s Day oder Boy’s Day mitzumachen, sagt Marion Stenglein, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit. Denn diese Betriebe hätten oft noch mehr Mühe, ihre Ausbildungsstellen zu besetzen, als größere Betriebe. „Profitieren sollen natürlich alle Betriebe, ganz gleich ob in der Industrie, im Handwerk oder in der Verwaltung“ er-klärt Marion Stenglein.

Weitere Informationen zum Thema gibt es unter www.girls-day.de bzw. www.boys-day.de. Hier können sich nicht nur Betriebe informieren und ihr Angebot eintragen, sondern auch interessierte Mädchen und Jungen nach Veranstaltungen von Firmen in ihrer Nähe suchen.

Ansprechpartnerin in der Agentur für Arbeit für die Landkreise Dachau, Ebersberg, Erding und Freising ist Marion Stenglein, Telefon: 08161 171-304, E-Mail: Freising.BCA@arbeitsagentur.de

Quelle: Agentur für Arbeit Freising

zurück zur Nachrichtenübersicht


Werbung


Das könnte Sie auch interessieren:


Video-Symbolbild
Videos aus der Region Flughafen München
Die Region Flughafen München
Infos aus der Region Flughafen München

Kooperationen


ED-live.de FS-live.de
^