Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
facebook twitter

Informationen rund um den Flughafen München

Werbung

11.06.2021 - Flughafenregion

Der Kampf hört niemals auf 20 Jahre ver.di-flughafenregion

ver.di-flughafenregion – der Vorstand 2002

ver.di-flughafenregion – der Vorstand 2002

Im Mai konnte der Ortsverein ver.di-flughafenregion 20. Geburtstag feiern. Er wurde von etlichen, engagierten Gewerkschafter*innen am 16. Mai 2001 in Neufahrn gegründet.

Ziel und Zweck war es, die „Anderen“ kennenzulernen, denn schließlich hatten sich fünf unterschiedliche Gewerkschaften zu ver.di zusammengeschlossen und damit 13 verschiedene Fachbereiche neu entstehen lassen. Es war uns von Anfang an ein Anliegen, ver.di in die Region Freising, Erding, und rund um den Flughafen zu bringen, Beschäftigte zu stärken, Betriebs- und Personalräte zu unterstützen und uns auch zu allgemeinen Themen politisch zu äußern. Wir wollten eine Klammer zwischen den unterschiedlichen Bereichen sein.
Das haben wir geschafft!

In den 20 Jahren konnten wir in 15 Betriebs- und Personalrätekonferenzen, das Wissen der Teilnehmer*innen weiter ausbauen und den Informationsaustausch ankurbeln. Wir haben untereinander Netzwerke aufgebaut und wurden so weniger angreifbar.
ver.di-flughafenregion wurde zum Erfolgsmodell -wir unterstützten etliche Streiks am Flughafen und haben dazu beigetragen, dass Betriebe einen Betriebsrat wählen konnten (zuletzt bei ITG in Schweig).

Unsere legendären, politischen Frühschoppen am Sonntag waren mit 50-70 Teilnehmern immer super gut besucht und wir hatten zu Themen wie „Gewinner und Verlierer der Wirtschaftskrise, Immer ärmer für die Reichen, Krankenhäuser ordentlich finanzieren, oder Rente mit 67 jeweils kompetente Fachleute als Referenten und diskutierfreudige Gäste.

Wir machten darauf aufmerksam (zusammen mit der Allianz für den freien Sonntag), dass der Sonntag ein Tag der Familie, der Vereine und dem Nichtstun bleiben muss, und nicht zum zusätzlichen Shoppingtag verkommen darf.
Wir mischten uns ein – als der Wohnungsmarkt in der Region immer schwieriger wurde (Wohnen ist ein Menschenrecht), oder als klar wurde, dass viele Rentner von ihrer Rente nach 40 Jahren Arbeit nicht mehr menschenwürdig leben konnten (Pfandflaschenaktion bei Herrn MdB Irlsdorfer).

Auch hohe Gäste durften wir begrüßen, so im Jahr 2008 Frank Bsirske, langjähriger Chef von ver.di, der mit uns, in Freising am Marienplatz, für den Mindestlohn Werbung machte, oder 2019 Rainer Hoffmann DGB Chef, dem wir die prekäre Lage der Post- und Speditionsdienste und die schwierige Situation vieler Beschäftigter am Flughafen vorstellen konnten. Und, oder Luise Clemens Chefin ver.di Bayern, die bei unserer Mitgliederversammlung 2018 unsere Arbeit besonders hervorhob.

Wir waren und sind immer dabei, wenn es darum geht „Gute Arbeit“ und „Gerechten Lohn“ einzufordern, denn jedes Unternehmen gewinnt damit, einen gut informierten Betriebs -und Personalrat zu haben. Die Beschäftigten haben eine starke Lobby verdient.

Seit nun 18 Jahren treibt die Monika Ludwig als Vorsitzende die Arbeit voran, unterstützt wird sie von ihrem Stellvertreter Andreas Faltermaier, der seit 20 Jahren dabei ist. Im Vorstand finden sich eine Reihe von hochengagierten und erfahrenen Gewerkschaftern. Gestählt durch viele Auseinandersetzungen und Streiks. Wie z. B. Josefine Schreck von der Post-DHL eine der erfahrensten Betriebsrätinnen in der Region.

Mit Fischer Irmgard von der Katholischen Betriebsseelsorge eine ausgewiesenen Expertin zum Thema Mobbing, Caro Hofer Personalratsvorsitzende beim Landratsamt Freising, der bekannte vom Münchner Flughafen, Manfred Meinke ein profunder Kenner der Flughafensituation von CAP (jetzt FMSicherheit), Tanja Rhein die gute Seele vom ver.di Flughafenbüro, Christa Ruchti unsere ver.di Lohnsteuerberaterin, Manfred Rinke-Ludwig Personalratsvorsitzender Krankenhaus Freising, Hans Hartshauser vom DGB seit Jahren zehnten ein unermüdlicher Kämpfer für die Rechte der Arbeitnehmer früher Flughafen jetzt Rente. Monika Zauner Personalratsvorsitzende der Stadt Freising, Claudia Weber Bezirkssekretärin von ver.di, Michael Zimmermann vom Fliegerhort Erding. Von SGM die Fanny Schmidt und haben wir jetzt auch die Jugend an Bord mit Janis Leonhardt.

Sehr viel zu unserem Erfolg, haben die ausgeschieden Gewerkschaftsgrößen Barbara Auinger und Willi Scheib beigetragen

Die Sitzungen des Ortsvereins sind immer öffentlich und werden über Facebook beworben, dadurch kommen oft auch Interessierte zu unseren Sitzungen.
Spaß, auch mit kritischen Themen, das ist es,
was uns dazu bringt weiterzumachen. Wir sind noch lange nicht am Ende, wir haben jede Menge Ideen, Wünsche und Vorstellungen, die wir in den nächsten Jahren in die Tat umsetzen wollen und werden und so bleibt ver.di-flughafenregion erhalten.

Die nächste Aktion wird sein „Wer soll das bezahlen?“ – die ver.di-Kampagne „Superreiche zur Kasse für die Kosten der Krise“

Wir freuen uns auf die Zukunft nach Corona.
ver.di-flughafenregion – der Vorstand 2018
ver.di-flughafenregion – der Vorstand 2018
2008 Frank Bsirske in Freising – mit Mindestlohn
2008 Frank Bsirske in Freising – mit Mindestlohn


Quelle: Verdi-Flughafenregion

« zurück zur Nachrichtenübersicht



Werbung


Das könnte Sie auch interessieren:


Video-Symbolbild
Videos aus der Region Flughafen München
Die Region Flughafen München
Infos aus der Region Flughafen München

Kooperationen


ED-live.de FS-live.de